Eurynomus
   In Greek lore, a high-ranking DEMON of Hades. The Greek geographer Pausanias (second c. C.E.) said in Description of Greece that the oracles at Delphi described Eurynomus as a flesh-eating demon who strips corpses down to the bone. His color is black-blue like that of flies, and he has sharp teeth and sits on the skin of a vulture. Later European demonologists described Eurynomus as a “prince of death” who has a body covered with sores, long teeth, and fox-skin clothing.
   FURTHER READING:
   - Collin de Plancy, Jacques. Dictionary of Witchcraft. Edited and translated by Wade Baskin. Originally published as Dictionary of Demonology. New York: Philosophical Library, 1965.
   - Luck, Georg. Arcana Mundi: Magic and the Occult in the Greek and Roman Worlds. Baltimore: Johns Hopkins University Press, 1985.

Encyclopedia of Demons and Demonology. . 2009.

Look at other dictionaries:

  • Charun — A typical depiction of Charun. From an Etruscan red figure calyx crater. End of the 4th century BC beginning of the 3rd century BC …   Wikipedia

  • Kentaur — Kampf eines Kentauren gegen einen Lapithen (Metopenrelief am Parthenon in Athen) …   Deutsch Wikipedia

  • Kentauren — Mosaik aus der Villa Hadriana bei Tivoli (118 138 n. Christus): Kentaurenpaar im Kampf gegen Raubkatzen (Ausschnitt), Altes Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Kentauroi — Mosaik aus der Villa Hadriana bei Tivoli (118 138 n. Christus): Kentaurenpaar im Kampf gegen Raubkatzen (Ausschnitt), Altes Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Kentauros — Mosaik aus der Villa Hadriana bei Tivoli (118 138 n. Christus): Kentaurenpaar im Kampf gegen Raubkatzen (Ausschnitt), Altes Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Zentaur (Mythologie) — Mosaik aus der Villa Hadriana bei Tivoli (118 138 n. Christus): Kentaurenpaar im Kampf gegen Raubkatzen (Ausschnitt), Altes Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Centavri — CENTAVRI, i, Gr. Κένταυροι, ων, (⇒ Tab. XIV.) 1 §. Namen. Dieser ist aus κεντάω, ich steche, und ταῦρος, ein Ochs, zusammen gesetzet, weil sie die ausgerissenen Ochsen des Ixions mit ihren Stacheln wieder zurück brachten. Serv. ad Virg. Gerog.… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Dryas [4] — DRYAS, antis, ein Lapithe, über welchen der Centaur Rhötus, nachdem er den Korythus und Evagrus mit einem ergriffenen Brande erleget hatte, auch her seyn wollte. Er stieß ihn aber dargegen mit einem spitzig gebrannten Pfahle in den Hals, worauf… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Lapithes — LAPITHES, æ, Gr. Λαπίθης, ου, (⇒ Tab. XIV.) des Apollo und der Stilbe Sohn, und Bruder des Centaurus, hatte seinen Aufenthalt an dem Flusse Peneus, und beherrschete dasige Gegend. Seine Gemahlinn war Orsinome, des Eurynomus Tochter, mit welcher… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Orsinome — ORSINŎME, es, des Eurynomus Tochter, welche Lapithes zur Gemahlinn nahm, und mit ihr den Phorbas und Periphas zeugete. Diod. Sic. l. IV. c. 71. p. 189 …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”