Oesterreich, Traugott Konstantin
(1880–1949)
   German professor of philosophy and author of a classic work on POSSESSION and EXORCISM.
   Traugott Konstantin (T. K.) Oesterreich was born in Germany in 1880. Little is known of his personal life. In 1910, he took a philosophy teaching post at a university in Tubingen, Germany, and he became professor there in 1922.
   In 1933, the Nazi government dismissed him from his university post, apparently because of his marriage in 1912 to a Jewish woman and his political writings in 1919, which later provoked the dislike of the Nazis. He was forced into retirement on a severely limited pension.
   After the defeat of the Nazis in 1945 in World War II, he was reinstated at the university but soon was dismissed again, allegedly because he was near retirement age. He may have been terminated because of his deep interest in psychical research and in cases of possession. Oesterreich is the author of Possession: Demoniacal & Other, a comprehensive examination of states of possession, both voluntary and involuntary, since ancient times, and in various cultures, and the exorcisms applied for relief. The book has been reprinted as Possession and Exorcism.
   FURTHER READING:
   - Oesterreich, Traugott K. Possession and Exorcism. Secaucus, N.J: University Books, 1966.

Encyclopedia of Demons and Demonology. . 2009.

Look at other dictionaries:

  • Traugott Konstantin Oesterreich — (* 15. September 1880 in Stettin; † 28. Juli 1949 in Tübingen) war ein deutscher Religionsphilosoph und Psychologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Traugott Konstantin Oesterreich — (September 15, 1880, Stettin (Szczecin) July 28, 1949, Tübingen) was a German religious psychologist and philosopher. Literary works * Das Weltbild der Gegenwart , 1920 * Der Okultismus in modernen Weltbild , 1921 * Grundbegriffe der… …   Wikipedia

  • Oesterreich — Österreich bezeichnet: die Republik Österreich, ein Mitgliedstaat der Europäischen Union eine Markgrafschaft, Herzogtum und Erzherzogtum (ab dem 10. Jh.), siehe Geschichte Österreichs Österreichischer Reichskreis (1512–1806) Kaisertum Österreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Traugott — ist ein im 17. Jahrhundert entstandener, heute kaum noch vergebener deutscher männlicher Vorname mit der Bedeutung Vertrauen in Gott.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte Namensträger 1.1 Vorname 1.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Oe — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Grundriß der Geschichte der Philosophie — Der Grundriß der Geschichte der Philosophie ist ein Standardwerk der Philosophiegeschichte. Es wurde 1862 auf Veranlassung und nach dem Entwurf und Plan des Verlegers Theodor Toeche Mittler im Verlag E.S. Mittler und Sohn durch den Königsberger… …   Deutsch Wikipedia

  • Eberhard Grisebach — (* 27. Februar 1880 in Hannover; † 16. Juli 1945 in Zürich) war ein deutscher Philosoph, der durch seine Freundschaft mit Friedrich Gogarten (1887–1967), neben Karl Barth (1886–1968), einem Begründer der so genannten Dialektischen Theologie , und …   Deutsch Wikipedia

  • Grundriss der Geschichte der Philosophie — Der Grundriß der Geschichte der Philosophie ist ein Standardwerk der Philosophiegeschichte. Es wurde 1862 auf Veranlassung und nach dem Entwurf und Plan des Verlegers Theodor Toeche Mittler im Verlag E.S. Mittler und Sohn durch den Königsberger… …   Deutsch Wikipedia

  • Maid of Orlach Possession — (1831)    The most remarkable POSSESSION case from the files of the German mesmerist Justinus Kerner. The Maid of Orlach was a dairymaid over whom a White Spirit and a Black Spirit fought for control. The spirits were those of a sinning nun and a …   Encyclopedia of Demons and Demonology

  • Österreich (Begriffsklärung) — Österreich bezeichnet: Republik Österreich, ein demokratischer Bundesstaat in Europa Herzogtum Österreich (ab dem 10. Jh.), Hausmacht der Babenberger um Wien Erzherzogtum Österreich (unter und ob der Enns, ab dem 14. Jh.), Erbland der Habsburger… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”